Aufruf zur 6. Kunstmeile zum Stadtfest am 1.9.18

Liebe Künstler und Kunsthandwerker,
am Sonnabend, den 1.9. findet die 6. Kunstmeile zum Stadtfest statt und wir laden Euch herzlich ein, wieder daran teilzunehmen. Eine Anmeldung kann ab sofort unter https://form.jotformeu.com/72105951053348erfolgen.

Die Standkosten belaufen sich wieder auf 32 Euro (inklusive Mietstand). Der Markt geht von 11-18 Uhr und der Aufbau beginnt um 10 Uhr.

Da wir mit der Kunstmeile immer gern etwas Neues ausprobieren und jedes Jahr ein bisschen anders und besser sein wollen, wird die Kunstmeile diesmal auf dem Stadthallenplatz und zum großen Teil im Gutspark stattfinden. Wir finden, dieser schöne Park mit seinen alten Bäumen ist eine ganz wunderbare Kulisse für Kunst und Kunsthandwerk.

Inmitten der Kunstmeile findet auch wieder das Demokratieforum der Partnerschaft für Demokratie statt. Engagierte Initiativen stellen sich an verschiedenen Ständen vor, bei Kaffee und Kuchen können Ideen zum Zusammenleben in der Stadt ausgetauscht werden. Es wird Kleinkunst geben und ein Kinderspielmobil.

Die Kunstmeile wird von der Interessengemeinschaft Zentrum (IGZ) der Lokalen Agenda 21 organisiert, in Zusammenarbeit mit der Partnerschaft für Demokratie

Wir freuen uns auf Euch
Anne, Ulf, Matthias

Malspielort mit neuem Programm

Im Malspielort in Brieselang läutet Conny Röth eine neue regelmäßige Maltstunde ein: Ab 28.5.18 findet jeden Montag von 17-18 Uhr bis zu den Sommerferien ein Malstunde im Malspielort Brieselang statt.

malspielort-brieselang

Neueröffnung Popcorn-Bakery am 18.5.2018

Die Popcorn-Bakery von Nina Quad feiert Ihre Neueröffnung in den Räumen von ehemals Schrääg: 18.5. von 11-18 Uhr. Wie es da wohl aussieht und wie wohl das Falkensee-Popcorn schmeckt? Und noch ein Grund, vorbeizukommen: Nina beschenkt Euch mit 10% Rabatt.

popcorn-bakery

+++ Große Initiative für ein kreatives Zentrum  – wir suchen Euch! +++

Der bauliche Lückenschluss im Zentrum durch den Neubau ist bald abgeschlossen. Dies bietet eine letzte Chance, uns darüber bewusst zu werden, ob wir uns in Falkensee ein aktives Zentrum mit Cafés, Treffpunkten, Bars, Boutiquen etc wünschen. 

Ein großes Initiativ-Treffen ist im Aufbau. Als Veranstalter finden sich gerade zusammen: MIT-Havelland, Werbegemeinschaft „Starke Mitte Falkensee“, IGF und IGZ. 

Auch Ihr als große kreative Kraft könnt Euch einbringen.

Die wichtigste Frage, die wir uns stellen: Wer sucht (demnächst) gewerbliche Räume im Falkenseer Zentrum? Wer würde seinen aktuellen Gewerbe-Standpunkt ins Falkenseer Zentrum verlagern, wenn hier mehr los und die Mieten bezahlbar wären? Sei es für ein Atelier, eine Ateliergemeinschaft, einen Laden mit kreativem Hintergrund, ein Café, eine Boutique oder ähnliches. Gern wollen wir all diese Interessen zusammentragen und gemeinsam die Stadtverwaltung und Investoren der neuen Bauten dafür sensibilisieren, mehr Räume für unsere Kreativen, Boutique-Gründer, Floristen etc. zu schaffen. Zu lösen ist das zum Beispiel, indem viele kleine Gewerberäume geschaffen werden. Das müssen die neuen Investoren wissen. Sie kommen nicht zu uns. Wir müssen Ihnen sagen, dass wir nicht noch mehr Arzt/Physio-Praxen oder KIK/Netto/1-Euro-Läden etc im Falkenseer Zentrum wünschen! 

Bitte gebt uns eine Rückmeldung, damit wir Eure Bedürfnisse zusammentragen können. Um so mehr Nachfrage nach Gewerberäumen besteht, um so stärker können wir auftreten und die Investoren und Stadtverwaltung überzeugen, dass hier Potential ist. 

Aus diesem Grund wird es das große Initiativ-Treffen geben. Die Stadtverwaltung und alle neuen Investoren sind eingeladen. 

Veranstaltung: „Falkensees Mitte stärken“
Wann: Dienstag, 10. April 18
Uhrzeit: 18.30 Uhr
Wo: Foyer der Stadthalle 

Warum ist das gerade jetzt so wichtig? 

Wir befinden uns aktuell in einem besonderen Zeitfenster: Im Zentrum von Falkensee schießen viele neue Gebäude hoch. Nicht nur für Wohnraum, sondern auch viele neue Gewerberäume. Das Zentrum ist im Wandel. Die ewige Frage, ob sich das Zentrum von Falkensee in einen Treffpunkt für Falkenseer oder in eine Dienstleistungsmeile verwandelt, ist in den nächsten Jahren wohl geklärt. Vor allem in diesem Jahr starten viele neue Bauprojekte: Auf dem Platz der alten Stadthalle, auf dem Platz vor dem Akazienhof vor Rossmann, auf dem Platz des Bayrisches Hofes in der Potsdamer Straße / Ecke Straße der Einheit. Demnächst auch an der Ecke Poststr. / Ecke Hansastr., auf dem Platz ehemals Videoworld, auf dem Akazienhof selbst und nicht zu vergessen das SeeCarré.

Wir haben die Möglichkeit, noch einmal proaktiv in die Initiative zu gehen und zu demonstrieren, dass wir uns ein belebtes Zentrum wünschen und der Bedarf besteht. Dass wir nicht immer nach Berlin wollen… etc.

Deshalb ist es dieses Mal so wichtig, dass Ihr Euch 2 Stunden Zeit nehmt und mit Eurer Präsenz zeigt, dass Ihr an einem aktiven und kreativen Zentrum interessiert seid. 

Bitte kommt auch, wenn Ihr keine Gewerberäume sucht, sondern Euch ein kreatives Zentrum wichtig ist. Noch eine Chance dieser Art wird es wahrscheinlich nicht geben.

Wir freuen uns über Eure Rückmeldungen und vor allem auf Euer Kommen am 10.4.18.

Wer nicht kommen kann, kann seine Rückmeldung gern an mich (Steffi) richten. Per E-Mail, per Telefon, per Morsezeichen oder Buschfunk – egal wie, ob pro oder contra, bitte sagt uns Eure Meinung!

Herzliche Grüße
Steffi (Stefanie Witt)

2. Falkenseer Kunstsalon

Das bunte Dutzend_MiF

Foto: Judith Meisner

Herzliche Einladung zum 2. Falkenseer Kunstsalon: Noch bis zum 30.12.  läuft die Verkaufsausstellung der Havelländer Künstler in der Galerie Schneeweiß, Falkensee, Poststraße 35. Es gibt also noch genügend Gelegenheit, Weihnachtsgeschenke in Form von Kunstwerken aus der Region zu erwerben. Erstmals haben die zwölf Künstler einen Kalender gestaltet, der ebenfalls in der Galerie Schneeweiß zu haben ist. Die Auflage ist sehr klein, also bitte nicht zögern, wer zuerst kauft, freut sich länger!

Eine Midissage findet am dritten Advent, Sonntag, 17.12.  um 16 Uhr statt. Die Galeristin Annette Schneeweiß verwöhnt die Gäste mit leckerem, selbst gebrautem Punsch. Alle sind zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Beflügelt vom großen Erfolg 2016 zeigt sich der 2. Falkenseer Kunstsalon noch größer: Diesmal präsentieren insgesamt zwölf Havelländer Künstler zeitgenössische Positionen in der stimmungsvollen Galerie Schneeweiß. Die Bandbreite der ausgestellten Werke ist umfangreicher geworden: Der Schwerpunkt liegt auf Malerei, vertreten durch Bernd Martin, Wolfgang Sterrer, Rosalie Jahn und Grit Kohlmann. Die sehr beliebten Papierarbeiten nehmen ebenfalls breiten Raum ein: Thomas van der Linde, Karin Viesel, Gesa Jacobsen, Judith Meisner, Armin Nischk und Stefanie Witt.

Eine kleine und umso feinere Auswahl von Skulpturen und Plastiken der Künstlerinnen Heidemarie Hölter und Katarina Monien runden die vielfältige Schau ab.

Ganz neu präsentiert Thomas van der Linde seine Arbeiten voller Esprit auf Porzellan.

Öffnungszeiten der Galerie:

Freitag:   16- 20 Uhr
Samstag:  11- 16 Uhr
Montag:  11- 18 Uhr

Einführungs-Workshop über „die Leichtigkeit des Aquarells“

Andrea Hagist Derzeit ist auf der Suche nach Malinteressierten, die Lust haben, in die Welt der Aquarellmalerei eingeführt zu werden und Spass an Farben haben.

Andrea Hagist - Workshop Aquarellmalerei

Die zwei Workshops finden jeweils von 11-14 Uhr im lichtdurchfluteten DG des Bürgerhauses Finkenkrug statt.
Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl, Teilnahmegebühr: EUR 25,-
Wenn bereits Aquarellutensilien vorhanden sind (Aquarelllfarben/-pinsel), bitte mitbringen.
Bei Fragen zu dem benötigten Material, für Details und Anmeldungen einfach unter andrea.hagist@icloud.com
oder telefonisch unter 03322 / 230919 melden.
Einen Einblick in meine Arbeiten gibt es unter www.ahagist.de.

Falkenseer Autor Sebastian Cohen

sebastian-cohen

Biografie:
Sebastian Cohen, Jahrgang 1970, bereiste bereits mehr als 45 Länder und lebte viele Jahre in Panama, Ecuador und Nicaragua.
Die Erlebnisse vieler Orte und Reisen prägten ihn und verhinderten, Zeit zu finden, um erwachsen zu werden. Nichts ist spannender als zu reisen.
Alles ist vergänglich, doch Erinnerungen bleiben für immer. Inspiriert von seinen Reisen entstand die Idee, einige Orte und Abenteuer mit dem Protagonisten Duke zu verbinden.

Klappentext des ersten Buches:
Die Geschichte ist so vielschichtig wie das Leben. Es ist ein überraschender Krimi/Thriller mit einer guten Lovestory, gemixt mit Abenteuerlust und einem Roadmovie-Feeling.

In Keene, einer kleinen verschlafenen Stadt in New Hampshire, herrscht das herrlichste Sommerwetter, doch Duke verkriecht sich in seinem abgedunkelten Zimmer. Er kann sich kaum bewegen, ohne dass Wellen von Schmerzen seinen Körper durchfluten. Die Abreibung, die er gestern in der Kiesgrube von seinen vermeintlichen „Freunden“ bekommen hatte, war heftig – zu heftig. In den Tagen der Heilung schwört er sich, nie wieder ein Opfer zu sein ! Nie wieder ein Verlierer!
Mit viel Einfallsreichtum und Finesse findet Duke Mittel und Wege, die perfekten Verbrechen zu inszenieren. Immer wieder findet er sich in Situationen wieder, die seine „dunkle Seite“ in ihm zum Handeln zwingen. Nur die Liebe kann ihn wieder auf die richtige Bahn bringen. Wird er diese finden?

Das Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise quer durch die USA und begleitet Duke bei seiner Metamorphose vom schüchternen Jungen zum technisch versierten Computergenie, der mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und einer gehörigen Prise Gesellschaftskritik zu einem Bösewicht heranwächst, den man einfach mögen muss. Er gerät in einen Strudel von Gewalt, Liebe, Verlust, Abenteuern und der Suche nach sich selbst.
Duke sucht nicht die Gewalt, aber sie findet ihn….

http://sebastian-cohen.com
https://www.facebook.com/SchriftstellerSebastianCohen

26. Potsdamer Töpfermarkt im Holländischen Viertel

alteZeiten      Häuser

am Samstag, den 2. September 2017 von 10 Uhr bis 19 Uhr  und
am Sonntag, den 3. September 2017 von 11 Uhr bis 17 Uhr
- Eintritt frei -

Zum 26. Mal wird das Holländische Viertel zum Marktplatz für das Töpferhandwerk. Mehr als 90 Töpfer, Keramiker und weitere Kunsthandwerker werden ihre vorwiegend handgefertigten Waren anbieten.

Töpfer aus allen Regionen Deutschlands nehmen den weiten Weg ins Holländische Viertel auf sich, um in dieser einzigartigen Atmosphäre ihre in Herstellung und Gestaltung unterschiedlichen Töpfereien anzupreisen. Einige lassen sich beim Schautöpfern gern über die Schulter schauen.

Traditionelles Handwerk wie das Flechten von Körben oder der Blaudruck werden vorgeführt und erklärt. Handgefertigter Schmuck, Schönes aus Filz und außergewöhnliche Modeartikel runden das Angebot ab.

Stilgerecht werden außerdem original holländischer Käse und der passende Mostard (Senf) und Stroop Waffeln von niederländischen Händlern angeboten.

Ein entspannter Einkaufsbummel in den geöffneten Geschäften des Viertels und eine Pause bei Kaffee, Kirschbier oder Käsekuchen  sollte mit eingeplant werden.

Der Eintritt ist kostenlos. Der Veranstalter bittet darum, nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Informationen: www.toepfermarkt-potsdam.de

NEU: ASB Sommerfest will Kreativmarkt etablieren

Wir vom ASB würden uns sehr freuen, wenn es aus Ihrem Kreis Interessenten gäbe und wir auf unserem Sommerfest einen kleinen Kunsthandwerkermarkt ins Leben rufen könnten.

· Sommerfest des ASB auf dem Gelände des Kinder-, Jugend- und Familienhilfezentrums, Ruppiner Str. 15, 14612 Falkensee
· Am Samstag, dem 15.07.2017
· Von 14:00 – 18:00 Uhr
· Stände (überdacht) können gegen Gebühr (15 €) gestellt werden
· Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung: Christina Gericke, Tel.: 03322 / 284474 (Mo.-Do. vormittags, sonst AB) oder per mail christina.gericke@asb-falkensee.de
· Anmeldungen möglichst bis zum 31.05.2017

Der Platz, auf dem der Markt geplant ist, ist gepflastert (trocken und eben). Toiletten sowie Verpflegungsstände und Attraktionen für Kinder und Jugendliche sind vor Ort, Sonne ist bestellt.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Kontakt: Ruppiner Straße 15
14612 Falkensee
Tel.: 03322 2844-74
Fax: 03322 2844-33
Mail: christina.gericke@asb-falkensee.de

Offene Ateliers – 7. und 8. Mai 2016

Das wird ein kleiner Rekord: Zum Tag des offenen Ateliers beteiligen sich in diesem Jahr 19 Ateliers und Galerien aus Falkensee. Hier, wo die inzwischen landesweite Aktion Anfang der 90er-Jahre begann, ist Anfang Mai besonders viel zu sehen und zu erleben. Das Havelland gehört wieder zu den kunstreichsten Landkreisen. Zwischen Falkensee und Zollchow sind 56 Akteure dabei, wenn am 7. und 8. Mai zum Besuch in Ateliers eingeladen wird. Die Broschüre mit allen 560 Adressen ist jetzt erschienen.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier: http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Offene-Ateliers-Teilnahmerekord-in-Falkensee

3. Kunst- und Kreativmarkt in Dallgow

Der Kunst- und Kreativmarkt, organisiert von Yvonne Stroschke und Ivonne Henning, hat sich in der “Hauptstraße” in Dallgow-Döberitz etabliert. In diesem Jahr haben sich bereits so viele Künstler und Kreative wie noch nie dazu angemeldet. Neben den über 20 Ständen auf der Straße werden weitere Stände auf dem schönen Innenhof untergebracht sein. Erleben Sie die besondere Atmosphäre des Marktes und schauen Sie vorbei!

Wann: Samstag, den 28.05.2016, von 10.00 bis 18.00 Uhr
Wo: “Hauptstraße” in Dallgow-Döberitz

3. Kunst- und Kreativmarkt in Dallgow

biofreunde – Event am 28.04.2016

Herzliche Einladung zum biofreunde – Event

MIDISSAGE der Ausstellung Kunst & Lebensgefühl


Mit weiteren stimmungsvollen Bildern der Falkenseer Künstlerin Petra Foidl, musikalischer Kostprobe des offenen Sing-Kreises „Lieder des Herzens aus aller Welt“ um Musik-Pädag. Kathrin Renner sowie kulinarischen kleinen Leckereien aus der beliebten biofreunde-Catering–Küche und Wein aus dem Sortiment.

Donnerstag, den 28.4. 2016
Beginn: 19:30 Uhr

 

Adresse:
biofreunde
Bahnhofstrasse 44 (im Innenhof)
14612 Falkensee

Safe the Date: 20.3.2015 – großes Frühlingsfest mit Schnitzeljagd und Ostermarkt

Die Mitte lebt: Frühlingsfest in Falkensee

Mit der Organisation des Frühlingsfestes am 20. März, 13 bis 20 Uhr, unter dem Motto „Die Mitte lebt“ startet die Werbegemeinschaft Falkensee-Starke-Mitte e.V. ins neue Jahr. Gemeinsam mit der Stadt Falkensee, den „Kreativen Hobby-Künstlern“ und dem Immobiliendienstleister, der ALLANÇONS® G.b.R., will sie Falkensees Innenstadt durch einen bunten Festtag neu beleben. Noch können neben Gewerbetreibenden auch Vereine und Verbände teilnehmen.

Die Höhepunkte:

  • Die Stadt genehmigt am 20. März allen Händlern einen verkaufsoffenen Sonntag. „Falkenseer können in entspannter Atmosphäre sicher manch Neues in ihrer Stadt entdecken“, freut sich Gerd Spengler von der Werbegemeinschaft Falkensee-Starke-Mitte. Geplant ist unter anderem eine Schnitzeljagd, bei der Klein und Groß in Falkenseer Geschäften Puzzleteile suchen und zu einem Ganzen zusammensetzen sollen. Interessierte Geschäfte können sich bis zum 20. Februar unter info(at)falkensee-starke-mitte(dot)de anmelden.
  • Extra vom Samstag auf den Sonntag verschoben wurde der traditionelle Ostermarkt der „Kreativen Hobby-Künstler“ in Kooperation mit dem Künstlernetzwerk „Made in Falkensee“. Auf dem Vorplatz der alten Stadthalle verkaufen zwischen 13 und 19 Uhr rund 50 Stände ihre kreativen Produkte aus Glas, Holz, Ton, Wolle, Stoffen und anderen Materialien. Neben lokalem Kunsthandwerk sind Chorauftritt, Hüpfburg, Streichelzoo, Kaffee und Kuchen sowie jede Menge Mitmachaktionen geplant. Für Programmdetails steht Karin Klemme unter karinklemme(at)arcor(dot)de zur Verfügung.
  • In der Bahnhofstr. 80 (ehem. Biofreunde) dürfen sich Falkenseer unter dem Motto „Die Bahnhofstraße im Wandel der Zeiten“ auf eine Ausstellung historischer Fotos freuen.
  • Die Fotoschau zeigt Aufnahmen lokaler Ladengeschäfte aus dem 20. und dem 21. Jahrhundert im Vergleich. Unterstützt wird das Projekt vom Museum Galerie Falkensee.
  • Der Immobiliendienstleister ALLANÇONS® G.b.R. beteiligt sich ebenfalls am Frühlingsfest. Kurz vor dem Abriss der alten Kaufhalle und dem Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses organisiert das Unternehmen am Veranstaltungstag eine einfallsreiche Kinder-Kunst-Aktion.
  • Ein Muss für alle an Stadtentwicklung Interessierten ist schließlich die Talkrunde „Die Mitte lebt“ mit Vertretern erfolgreicher Nachbargemeinden. Die Organisation übernehmen der Stadtverordnete Hans-Peter Pohl und der Stadtplaner Thomas Lenkitsch.

http://www.werbegemeinschaft-falkensee.de

Tag des Offenen Ateliers in Falkensee

Wir laden Sie / Euch sehr herzlich zum Tag des Offenen Ateliers in Falkensee ein.

Am Samstag, den 2. und Sonntag, den 3. Mai von 11 bis 18 Uhr stellt PERLATERIA neue Schmuckunikate & Goldschmiedearbeiten vor.


Als Gastaussteller nehmen Anna C Menzel, Modistenmeisterin Hüte, Mützen und Accessoires www.annacmenzel.de

Jakobskleider – Ilka Buchholz gestrickte und gehäkelte Einzelstücke www.jakobskleider.de mit ihren neuen Kollektionen teil.


RÜCKENWIND
 - Fahrräder für Flüchtlinge: ehemalige Schüler des LMG informieren über ihr neues Projekt

Ahmed von “Über den Tellerrand kochen” stellt das neue Kochbuch vor Kochen mit Flüchtlingen https://www.ueberdentellerrandkochen.de/cookbook-de.php

Unsere Initiative möchte sich für eine aktive Willkommenskultur für Flüchtlinge in Falkensee stark machen. Dazu informieren wir Sie an diesem Wochenende.
http://willkommen-in-falkensee.jimdo.com

Mit einem Café am See freuen wir uns auf Ihren Besuch – Sie müssen nur noch Sonne mitbringen

MeerSee
http://www.meersee.de/ Textilien “Crazy-Wool”
Christine Link
Brandenburgische Str. 135
14621 Schönwalde-Glien
http://www.christinelinkkunst.de
10 Uhr bis 18 Uhr!!

Kaffee und Kekse warten auf Ihre Bestimmung :)
Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

II. Kreativ-Markt in Dallgow! (30.05.)

Flyer1

Wir freuen uns alle schon sehr auf den 2. Kunst- und Kreativmarkt in Dallgow-Döberitz, organisiert von Ivonne Henning und Yvonne Stroschke.
Alle Stände sind bereits vergeben. Letztes Jahr sorgten die Teilnehmer und die Besucher für eine ganz wunderbare Atmosphäre!
Das wird in diesem Jahr nicht anders sein.

Wann: Samstag, den 30.5.2015, von 10.00 bis 18.00 Uhr
Wo: “Hauptstraße” in Dallgow-Döberitz

möRRR – Das Ohr am Puls des Regenwurms

möRRR
Gerade in Metropolen wie Berlin entwickelt sich seit einiger Zeit eine neue Gemeinschaft, Szene wenn man so will.
Stadtgärtner, Kreative, Erfinder von Wegen aus dem Konsumzwang, Menschen, die zu einfachem Leben und natürlichen Kreisläufen zurückkehren, zukunftsweisende Projekte entwickeln. Der ökonom Niko Päch nennt das eine Avantgarde.
Aus dieser Gemeinschaft heraus hat sich ein neues Magazin entwickelt: die möRRR.
Permakultur, Inklusion, Wachstumswende, Urbane Landwirtschaft …
Die MöRRR ist ein unabhängiges Format.
Ein Magazin für alle, ein Forum für die erwähnte Avantgarde: „möRRR: Avantgardening Now“.

Mehr Infos unter: facebook.com/moerrr.magazin

Einige druckfrische Exemplare der ersten möRRR finden Sie auch bei den “Biofreunden”,
in der Bahnhofstraße 80 in Falkensee.

Crazy Wool-Einsteigerworkshop (Velten, 07. März)

1294663803_10012011 058

Unser Grundlagenworkshop startet um 10.00 Uhr, in der Töpferei Malenz in Velten.
Der Kurs dauert etwa 3 bis 4 Stunden und kostet 35 Euro zzgl. Material.

In einer kleinen Gruppe erlernen wir die Technik (Warenkunde, Gestaltungsarten, Nähtechnik).
Wir gestalten uns einen Loop, Schal,  Armstulpen oder Ähnliches.
Mitzubringen ist eine Nähmaschine (diese muss nur gerade ausnähen), sollte aber von Ihnen bedient werden können und auf Funktion überprüft sein! (Einige Maschinen können bei mir gemietet werden.)
Nähkenntnisse sind nicht erforderlich.

Material erhalten Sie vor Ort.
Ich würde mich freuen, Ihr Feuer für  diese interessante und sehr abwechslungsreiche Technik entfachen zu dürfen.

Anmeldung ist ab sofort möglich.
Weitere Termine sind möglich, bitte kontaktieren Sie mich.

Im Anschluss an den Einsteigerworkshop ist es möglich eine Folgeworkshop zu besuchen.
In diesem fertigen wir Oberteile und Tuniken.

Mehr Infos unter: meersee.de/